Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 265 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

iBackup: Komplette Datensicherung

Backups sind unerlässlich. Wer will sich schon darauf verlassen, dass die Festplatte durchhält? Die Backup-Programme werden immer ausgefeilter und bieten mittlerweile eine Vielzahl von Einzelfunktionen und Extras. Apple liefert mit seinem Betriebssystem Mac OS X die Datensicherungslösung Time Machine standardmäßig mit. Bei Bedarf kann dann noch die externe WLAN-Festplatte Time Capsule angeschafft werden. iBackup ist ein kleines, sehr feines Backup-Tool, das die individuelle Sicherung der System- und Programmeinstellungen unter Mac OS X ermöglicht.

Natürlich kann man mit iBackup beliebige Dateien und Ordner sichern. Bei Bedarf können - auch dies ist ja ein Standard-Feature bei allen aktuellen Datensicherungsprogrammen - zeitgesteuerte Backups durchgeführt werden. iBackup kann aber noch mehr und hebt sich so von der Masse ab.

iBackup ermöglicht die Speicherung praktisch aller Systemeinstellungen. Sei es die Dock-Konfiguration, die Bildschirmeinstellungen (Auflösung, Farbtiefe, zweiter Monitor etc.) oder die Netzwerkeinstellungen: All das wird gesichert und kann bei Bedarf wiederhergestellt werden.

Überdies greift iBackup auf die Einstellungen diverser Anwendungen zu. So kann das Adressbuch kopiert werden, Skype-Kontakte, Photoshop-Präferenzen, alle Firefox-Daten (Bookmarks, Chronik, Add-Ons etc.) werden per Mausklick festgehalten. iCal, iMovie, iPhoto, iChat, Office: Kein Programm ist vor dem Backup sicher… Dank verfügbarer Plugins können auch Widgets, Wallpapers und mehr für die Ewigkeit gespeichert werden.

Die Bedienung gestaltet sich äußerst einfach. In der linken Spalte sind alle installieren Programme resp. Erweiterungen zu sehen. Rechts können dann individuelle Backups der Einstellungen vorgenommen werden. Es wird jeweils die Größe der Sicherungsdatei angezeigt.

Einfach, praktisch, gut: So sieht die Datensicherung der Zukunft aus!

Aktuell liegt iBackup in der Version 6.4.1 vor. Hierfür wird Mac OS X 10.3.9 (Panther) oder höher benötigt. Zum kostenfreien Download geht es hier.
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/mkaTzu
Veröffentlicht:20.06.2008 (3592 mal gelesen)
Tags:Datensicherung, Apple
Hersteller
:
Sonstige
Systeme
:
Mac
Sprache
:
Deutsch, Englisch
Hat noch keine Bewertung erhalten
Sommerwind Design
27.06.2008 | 00.45 Uhr
Hallo, jetzt habe ich mal eine Frage: Ich habe bis jetzt Datensicherung gemacht, indem ich die Daten von meinem Minimac auf CDs und DVDs gebrannt habe (z.B. wenn ein Job beendet war, runterbrennen auf CD fürs Archiv, häufig danach Daten vom Rechner gelöscht).

Jetzt im Moment erstelle ich iBackup meiner Daten vom Schreibtisch und meiner Programme. WO werden diese Daten gespeichert. Wenn heute mein Rechner komplett kaputt gehen würde, könnte ich die Daten z.B. aus dem Internet ziehen, z.B. auf einem neuen Rechner problemlos wieder meine Programme aufspielen?
Wie funktioniert iBackup grundsätzlich?
27.06.2008 | 09.34 Uhr
iBackup funktioniert hier wie jedes andere Backup-Programm auch: Will sagen, dass Du natürlich idealerweise die Sicherungskopien auf einem externen Laufwerk oder einem anderen Medium hinterlegen solltest. Einen automatischen Server-Zugriff o.Ä. gibt es nicht.

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?