Mitglieder Suche
Vorname, Nachname
Beruf
Postleitzahl
Entfernung
Wer ist online?
Zur Zeit sind 154 User online
© 2016 grafiker.de | Design & Copyright by snygo.media
Benutzername:
Passwort: (vergessen?)

media-Haftpflicht: die bessere Berufshaftpflicht

Verstöße gegen Urheberrecht, Markenrecht oder Persönlichkeitsrecht: Grafiker, Webdesigner, Fotodesigner, (Werbe)-Texter und PR-Agenturen arbeiten in einem Umfeld, in dem zahlreiche rechtliche Fallstricke lauern. Absicherung für den Fall der Fälle schafft eine Berufshaftpflichtversicherung.
Die exali GmbH, neuer Kooperationspartner von grafiker.de, bietet jetzt in Zusammenarbeit mit dem Spezialversicherer Hiscox mit der media-Haftpflicht eine Berufshaftpflicht an, die genau auf die realen Bedürfnisse der Berufe in der Medienbranche zugeschnitten ist. Individuell versichert, das heißt bei exali auch, dass jeder Interessierte seinen persönlichen Vertrag aus unterschiedlichen Bausteinen zusammenstellen kann. Das geht einfach mit kompletter Online-Abwicklung in Echtzeit.

Suchmaschinenoptimierung mit Keywords, die als Wortmarke geschützt sind. Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht in Mailing-Texten. Flotter Sound für die Website mit einem Musik-Stück, das urheberechtlich geschützt ist. Immer häufiger landen solche und ähnlich gelagerte Fälle vor Gericht.

Klarheit schaffen in rechtlichen Grauzonen: "Medienschaffende sind sich oft gar nicht bewusst, welch enge Grenzen zum Beispiel Urheberrecht, Markenrecht oder Persönlichkeitsrecht ziehen. Entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder in den Dienst- oder Werkverträgen reichen hier nicht aus. Das zeigen aktuelle Urteile", weiß Ralph Günther, Geschäftsführer der exali GmbH.

exali.de hat daher jetzt mit dem Spezialversicherer HiSCOX Versicherungsbedingungen ausgehandelt, die exakt zugeschnitten sind auf die Bedürfnisse von Mediendienstleistern. Das Ergebnis ist die media-Haftplicht von exali. "Wir haben uns bei der Zusammenstellung des Angebots orientiert an der Berufspraxis in der Medienbranche - vom Art Director bis zum Webentwickler - und an realen Schadenfällen", erklärt Ralph Günther. So versichert die media-Haftplicht unter anderem Verstöße gegen Urheberrecht, Markenrecht, Namensrecht, Persönlichkeitsrecht und Datenschutzrecht. Dies gilt auch dann, wenn Versicherte leicht und sogar grob fahrlässig handeln.



Ein entscheidender Vorteil: Da sich in der Medienbranche häufig Überschneidungen ergeben in die Bereiche Programmierung (IT) und Consulting, sind solche Tätigkeiten automatisch mitversichert. Die media-Haftpflicht gilt ferner für Angestellte und freie Mitarbeiter sowie Volontäre und Praktikanten, sie bietet hohe Vermögensschadendeckung für Freelancer und hat keine Freizeichnungsklausel für die Druckvorstufe. Versicherbar sind auch Eigenschäden und Rücktritt des Auftraggebers vom Projekt.

Der besondere Service von exali ist die komplette Online-Abwicklung vom Antrag bis zur Police in Echtzeit. Im geschützten Kundenbereich des Versicherungsportals exali.de stehen zudem viele Zusatzdienste zur Verfügung. Das Ziel: Der Kunde soll bezüglich seines Versicherungsvertrags stets topaktuell informiert sein. Die Transparenz beginnt schon bei den Versicherungsbedingungen, die - durchaus besonders in der Branche - verständlich formuliert und auf wenigen Seiten komprimiert sind.

Über exali:

Auf exali.de, dem Versicherungsportal für Dienstleister und freie Berufe, bieten Geschäftsführer Ralph Günther und sein Team Beratung und exklusive Versicherungskonzepte für den speziellen Bedarf verschiedener Branchen. Nach der Fokussierung auf IT Berufe und Dienstleister im Jahre 2002 hat exali mittlerweile Berufshaftpflichtversicherungen für die Medienbranche sowie für Berater, Manager und Trainer entwickelt. exali.de ist damit die Plattform für maßgeschneiderte Branchenlösungen. Das Unternehmen bietet exklusive Sonderkonditionen, bei der media-Haftplicht zum Beispiel bis zu zwei Jahre lang eine Vergünstigung von 15 % für Existenzgründer.

Über Hiscox:

Die Hiscox ist ein internationaler Spezialversicherer und konzentriert sich auf die Absicherung beruflicher Risiken - insbesondere in den Brachen IT und Telekommunikation, Medien und Consulting. Die Erfahrung der HISCOX reicht dabei von der Absicherung des Freelancers bis zum großen Medienunternehmen. Zudem besitzt die HISCOX eine ausgezeichnete Expertise für die Versicherung von Kunstwerken und Sammlungen. In Deutschland unterhält Hiscox Büros in Hamburg, Köln und München.


Weitere Informationen: exali.de/media
Autor :
Diesen Artikel Twittern: www.grafiker.de/mkaTzu
Veröffentlicht:03.06.2009 (7981 mal gelesen)
Tags:Sicherheit, News, Surf-Tipp
Hersteller
:
Sonstige
Systeme
:
Windows 9x/2k/XP, Windows Vista, Linux, Mac
Sprache
:
Deutsch, Englisch
Hat noch keine Bewertung erhalten
06.06.2009 | 08.26 Uhr
Moin Moin,

die Idee ist nicht schlecht, hat mich sehr interessiert. Aber eine Einkommensstaffelung von bis 250.000 € und über 250.000 € finde ich etwas überzogen. Sind alle Medienschaffenden Großverdiener?

Gruß
Christiana Kohn
Ralph Günther
08.06.2009 | 16.33 Uhr
Hallo Frau Kohn,

das Versicherungskonzept richtet sich keinesfalls nur an „Großverdiener“, wie Sie schreiben. Im Gegenteil: Wir haben die media-Haftpflicht gerade für Freelancer und kleine Agenturen mit niedrigerem Umsatz konzipiert. Dafür haben wir die sogenannte Mindestprämie sehr deutlich nach unten geschraubt. Die von Ihnen zitierten 250.000 Euro Jahresumsatz sind daher die Obergrenze, bis zu der wir diesen Tarif anbieten können.

Viele Grüße Ralph Günther

Kommentar schreiben:

Dein Name:


Deine E-Mail:


Deine Url:
Prüffeld:

Gib im Prüffeld die 6 Zeichen aus dem darunterliegenden Bild ein.
Inhalt
Über neue Kommentare per E-Mail informieren?